The holistic me
Moleskine Notizbuch Bullet Journal XLarge

Buhuhullet Journal // Einrichten (Moleskine XLarge)

Mein neues Bullet Journal!

o_o Ich weiß nicht, wie viele Bullet Journals ich in diesem Jahr angefangen habe x_x vor allem über die Gründe weswegen ich dieses und jenes Buch dann verworfen habe, kann man sich streiten. Da mir ein Leuchtturm keine Erleuchtung brachte, außer immer mal wieder enorme Unzufriedenheit, habe ich mich dieser Firma nun abgewandt und versuche….nein, ich mache meinen Bullet Kram nun mit einem Moleskine. Genau genommen zwei. Nun ist es bei der Entscheidung welche Größe ich nehme, nicht gerade leicht geworden… eigentlich ist A5 ein sehr schönes Format. Bei Moleskine ist A5, nicht gleich A5, es ist zur Seite hin ein wenig schmaler…schmäler??!! Du verstehst schon. Ich habe mich also nun für XLarge entschieden.  Auch werde ich Termine/Organisatorisches und Rückblicke voneinander Trennen. Bisher mochte ich es, dass nach einer Woche, immer eine Zusammenfassung geschrieben wurde, eine Art Tagebuch. Das werde ich nicht mehr im neuen Bujo involvieren. Stattdessen kommt ein eigenes Buch dafür her, in dem ich nun auch Kreativer-aktiver sein möchte/werde :3 Habe mich also für zwei Moleskine entschieden in zwei ähnlichen Farben um eine „Zugehörigkeit“ zu suggerieren für dieses bzw. nächstes Jahr. Auch die Größe ist bei beiden gleich (XLarge), zudem kommt das, was ich als Bujo verwende in Punktraster und das, was als „Tagebuch“/Wochenzusammenfassung dient, in Blanko:

dotted / punktraster
plain / blanko

 

Am Anfang war ich mir nicht sicher, ob XLarge nicht zu Groß ist. Doch meine Tendenz geht immer mehr dahin, dass dies eine sehr gute Entscheidung war. Ich muss nun nicht mehr alles komprimieren bzw. Doppelseiten benutzen und kann verschiedene Sachen eher Übersichtlich auf einer Seite packen. Das erleichtert das Organisieren ungemein. Zugegeben ist das am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig :3 – Da ich übrigens meinen Planer NICHT außerhalb der Wohnung mit mir herumtrage, ist die Größe auch da kein Problem.

Allgemeine Informationen:

Moleskine | XLarge (19,37 x 1,27 x 25,4 Zentimeter) | Hardcover | ~15,-€ je Notizbuch| Dotted/Punktraster, Plain/Blanko | 70 g/m² | 192 Seiten (Vorder- und Rückseite gezählt) | 1 Lesezeichen Band | 1 Tasche an der Innenseite des Notizbuchrückens | Kein Inhaltsverzeichnis, keine nummerierten Seiten

 

Ich habe mich für das Dezember Thema: „BLAU – Schneeflocke“ entschieden. Kürzlich habe ich in meinem Creative Haul #2 ein Stempelset vorgestellt, dort war ein Schneeflockenstempel bei :3 Zum Dezember passt das sehr.

Notizbuch

Materialien die benutzt wurden (insgesamt weniger, als auf dem Bild zu sehen ist)

  • Faber Castel PITT artist pen #143, #146, #272
  • Diverse Fineliner (PITT artist pen, Sakura)
  • Tombow  WS-BH (Prush Pen, Schwarz, Hart)
  • Tombow ES-TBS (Brush Pen, Schwarz u. Grau, Weich)
  • Gelliner: Sakura Gelly Roll in Neon Blau, Pentel in metallic blau
  • Druckbleistift + Radiergummi
  • Zum Schreiben: Symbolisch einen Füller, aber nicht zu empfehlen da es durchblutet. Nehme da einen Kuli
  • Ausgedruckt: aktueller Monat (hier nicht auf dem Bild zu sehen)
  • Washi Tape in Silber und Blau-Floral
  • Stempel (nicht auf dem Bild zu sehen)

 

Das Notizbuch / Bullet Journal

Nachfolgend was für Seiten ich jetzt offiziell ins Bujo eingebracht habe. Teilweise auch mit einem kleinen Foto.

Inhaltsverzeichnis
Diese Seite ist bis jetzt leer. Ist die 1. Seite vom Moleskine und als mögliches Inahltsverzeichnis eingeplant.

Periodenkalender 2018 und 2019
Sollte jede Frau unbedingt Wert drauf legen und dementsprechend haben. Wenn nicht im Bujo, dann wenigstens allgemein auf einen Zettel der schnell zur Hand ist :3

Notizseite
Auf dieser Seite kommen insgesamt wichtige Daten wie Geburtstage usw.
Ebenso habe ich hier die Möglichkeit mit Klebe-Notizzettel Termine für den bzw. die nächsten Monat/e zu notieren. Eine Extra Seite nur um die nächsten Monate aufzulisten mit den ggf. Terminen, erscheint mir nicht so wirklich sinnig, da es ja sowieso in den jeweiligen Monat dann übernommen werde würde. Ein Notizzettel reicht da vollkommen aus.

Den Monat „begrüßen“ 😀
Eine Seite mit der Aufschrift „Dezember“ und das Design, welches sich so in etwa durch den gesamten Monat ziehen wird.

Übersicht
Da XLarge sehr viel Platz bietet, bekomme ich hier auch einiges drauf:
– Allgemeine Notizen
– Finanzielle Übersichten
– Tierische Übersichten
– Organisatorische Übersichten

YT/Blog & Buch
Jeweils eine Seite in der ich YouTube- und Blogplanungen niederschreiben kann und auch eine Seite, die das Planen und vor allem vorankommen meines Buches besser möglich machen sollen.
Für mein Buch habe ich zwar ein gesondertes Notizbuch, doch hier ist dann nochmal eine Übersicht aufgelistet.

Die Woche/n
Jede Woche, egal ob 1 Tag oder 7 Tage, erhält eine komplette Seite. Eine „unvollständige“ Woche hat dann eben ein leeres Kästchen, diese signalisieren dann den fehlenden Wochentag für diesen Monat.

Insgesamt finde ich die blaue Umrandung nicht sooooooooo schick, aber Ok

Das war es auch schon mit dem Bujo. Sehr unspektakulär. Auch vom Design her.

 

Das „Tagebuch“

Auch hier gilt: Pro Woche eine Seite. Es spielt auch keine Rolle, ob die Woche 1 Tag oder 7 Tage hat.
Das Farbschema ist dem des Bujos angepasst um eine gewisse Gemeinsamkeit zu signalisieren.

 

Wie du siehst, eher minimalistisch gehalten :3

Insgesamt sei vielleicht noch etwas zum Papier erwähnt: Ghosting gibt es hier extrem! Teilweise auch durchbluten. Ein Stiftetest sollte ausführlich gemacht werden: einige Buchstabden bzw. Wörter schreiben, mehrere unterschiedliche Striche setzen – erst so ist absehbar, ob der Stift für ein längeres Schreiben/Kreativ sein geeignet ist.
 

Wie hast du dein Bujo Gestaltet? Gestaltest du es überhaupt? :3 Schreibst du auch Wochenrückblicke in deinem Bujo oder nutzt du (nun) ebenfalls ein separates Buch dafür?

 

 

Danke fürs lesen 🙂

Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.